Aktuelles aus der Praxis

Warum ich gegen eine Zwangsimpfung bin

 

Die Illusion der absoluten Gesundheit

 

-Der Mensch hat ein ausgezeichnetes Immunsystem.

Es ist perfekt. Es wäre perfekt, wenn wir nicht ständig künstlich eingreifen würden. Das Zutrauen in dieses komplexe, geniale, sich selbst regulierende System scheint in weiten Teilen der Bevölkerung und der "Gesundheitsindustrie" überhaupt nicht mehr zu existieren. Ich signalisiere meinem System (dazu gehören untrennbar Körper, Seele, Geist) mit einer Impfung: "Du kannst das nicht alleine. Ich traue Dir das nicht zu."

Im Gegenteil: Wir stören, wir unterdrücken natürliche Vorgänge und wundern uns dann, dass wir immer mehr komplexe, schwere, therapieresistente Krankheiten heranzüchten. Ich halte dieses Bewusstsein für fatal. Wie ich meinen Körper ehre, wie demütig ich gegenüber Naturgesetzen bin, wie ich meinen Körper behandle, trägt maßgeblich zu meiner Gesundheit bei.

Wir stören und unterdrücken noch mit vielen anderen Maßnahmen wie übertriebene Desinfektion, inflationären Umgang mit Antibiotika und anderen Medikamenten. Mehrfachimpfungen sind nur ein Problem von vielen.

 

-Der Zeitpunkt einer Impfung ist völlig wahllos und fremdbestimmt.

Alter und Zustand des Menschen werden einfach missachtet. Es gibt Phasen, in denen das System mit ganz anderen Dingen und einer anderen Priorität beschäftigt ist (einer Wachstums- Erholungs- oder Heilphase zum Beispiel) und die Impfung zu diesem Zeitpunkt eine große Überforderung und Störung darstellt. Eine Krankheit oder Krise kommt natürlicherweise dann, wenn ich dazu bereit bin, wenn ich die Kraft und Reife dazu habe, nicht, wenn es mir am besten passt.

 

-Der Weg der Impfung ist unphysiologisch: Kein Erreger dieser Welt sticht sich durch die Haut.

(Einmal abgesehen von Erregern, die über Mücken und Zecken übertragen werden, aber um die geht es hier ja nicht)

Das ist eine große Irritation für das körpereigene Immunsystem. Die ersten wichtigen Stationen des Immunsystems sind die Mundschleimhaut, der lymphatische Rachenring und die Mandeln. Der Körper kann also gar nicht adäquat und kompetent reagieren. (Siehe dazu die Arbeit von Bruce Lipton, Entwicklungsbiologe und Stammzellforscher)

Die Haut ist außerdem eine in jeder Hinsicht wichtige Grenze: Sie symbolisiert Schutz und Intimität. Diese sensible Grenze per Gesetz und Zwang zu ignorieren, halte ich für eine Verletzung meiner persönlichen Freiheit und Unversehrtheit.

 

-In der Natur kommt es nicht vor, dass mehrere Krankheiten gleichzeitig (in einer Sekunde!)übertragen werden. Der Körper ist also mit einer Mehrfachimpfung völlig überfordert. Einzelimpfungen werden nicht angeboten, weil Mehrfachimpfungen ja so schön praktisch und rational sind.

 

-Der Körper wird zusätzlich mit diversen zusätzlichen Substanzen einer Impfung belastet. Auch das kommt in der Natur nicht vor. Diese Stoffe müssen vom Körper mühsam wieder ausgeschieden werden. Meist werden sie im Körper eingelagert, wo sie eine zusätzliche Belastung darstellen.

 

-Man will uns eine Illusion verkaufen: Die Illusion, dass wir uns vor sämtlichen Krankheiten schützen könnten, dass wir Krankheiten verhindern könnten, dass es die "bösen und gefährlichen Erreger" gäbe. Die Welt ist voll mit Erregern, übrigens auch auf dem geliebten Geld. Wusstest Du das? Da sind mehr Erreger als auf einer Klobrille.

Und wir werden damit sehr gut fertig. Unser Körper macht das automatisch, in jeder Sekunde unseres Lebens, ohne dass wir darüber nachdenken müssten.

Kondome benutzen ist ziemlich out, wie ich immer wieder mit Erstaunen feststelle. Aber eine Impfung wird natürlich mitgemacht.

 

Zum Teil stimmt das mit dem Schützen natürlich: Wir können viel dafür tun, dass wir gesund bleiben. Dazu gehören aber in erster Linie die Ernährung, der Schlaf, frische Luft, Bewegung, Ruhe, Gedanken und Gefühle, Konfliktbewältigung und vor allem das Bewusstsein! Zu diesem Bewusstsein gehört auch, dass Krankheiten (und übrigens auch der Tod!) zum Leben dazu gehören. Wir wachsen daran. Wir kommen zur Besinnung. Wir lernen und reifen. Das Immunsystem lernt mit jeder Krankheit dazu. Widerstandskraft entsteht durch das Durchmachen einer Erkrankung, durch die Überwindung derselben, nicht durch eine Impfung.

Im Falle einer Erkrankung bietet die gesamte Naturheilkunde ein riesiges Spektrum an Möglichkeiten, das Immunsystem zu unterstützen, wenn erforderlich. Wir haben da eher die Qual der Wahl. Oft reichen übrigens auch ein Bett und liebevolle Fürsorge.

 

-Ein Schutz per Impfung ist überhaupt nicht garantiert. Viele Menschen, die an einer Infektionskrankheit erkranken, sind geimpfte Menschen!Diese Statistiken werden natürlich nicht veröffentlicht, wenn sie denn überhaupt erfasst werden.

 

Sind nur mal so meine Gedanken nach 25 Jahren Erfahrung als Beobachterin von Krankheiten und Heilung.

Es gibt noch viele andere Perspektiven, aber diese Aspekte halte ich für sehr wichtig, und sie erscheinen in den öffentlichen Diskussionen erstaunlicherweise fast nie.

 

Ich habe vor allem eins entwickelt: Staunen und Demut! Ich bin gerne in meinem Körper. Ich liebe meinen Körper. Ich bewundere meinen Körper. Und ich bestimme selbst, was mit diesem Wunder geschieht!!

 

Und Du?

 

Ein ausführliches Video von mir zum Immunsystem findest Du hier:

 

https://youtu.be/uhftxJqokIE

0 Kommentare

Homöopathie in Litauen

Museum zur Geschichte der Medizin und Pharmazie:

 

Selbst in Kaunas- einer wunderschönen Stadt in Litauen- bin ich über Samuel Hahnemann, den Begründer der Homöopahie, "gestolpert".

Der Museumsleiter war so begeistert, dass ich Homöopathin bin, dass er mich "genötigt" hat, mich mit dem Kopf dieses Genies fotografieren zu lassen.

Wir hatten ein interessantes Gespräch. Er war absolut begeisternd und hat uns vieles gezeigt und erklärt.

 

In Litauen ist die Homöopathie auch sehr populär und wird ebenso bekämpft wie hier bei uns.

 

0 Kommentare

Heilung einer Brandwunde mit Homöopathie

Das Leben schreibt doch immer die interessantesten Geschichten:

 

Kurz vor dem Urlaub habe ich mir eine kleine Brandwunde an der Wade zugezogen.

Schlauerweise hatte ich mich mit kurzer Hose auf ein warmes Motorrad gesetzt. Der Auspuff war sehr heiß!

Ich schmierte die Stelle mit Rescue-Salbe ein, nahm Schüssler-Salze und schenkte der Stelle keine große Beachtung mehr.

 

Im Laufe des Urlaubs bildete sich eine Blase. Es fing an, weh zu tun. Aufgrund der Blase entschied ich mich für Cantharis. Das führte zwar dazu, dass sich die Blase öffnete, aber leider unter der engen Motorradhose, die ich den ganzen Tag anhatte. Die Wunde war aufgescheurt, rot und schmerzhaft.

Der Schmerz war brennend und stechend. In der Mitte war sie tiefer als an den Rändern. Brennende Schmerzen und Verbrennung deuten auf Arsenicum album. Und Angst hatte ich mittlerweile auch. Also nahm ich das Mittel in der C 200. 

Damit fing die Wunde an zu heilen. Das konnte man an den Rändern erkennen.

Allerdings war der Schmerz immer noch sehr stark. Das gesamte Gebiet um die Wunde herum war gerötet.

Foto: Blick auf die Memel zwischen Klaipeda und Kaunas.

 

Ich konnte mittlerweile kaum noch gehen und gar nicht stehen. Ich habe meinem Mann "tüchtig die Ohren vollgejammert". Mein Urlaubsgenuss war erheblich eingeschränkt, und meine Laune auch.

Wir haben das kompensiert, indem wir in Vilnius alle Linien sämtlicher "Hop-on-hop-off-Busse" abgefahren sind. Ging auch!

 

Da ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden war, nahm ich am Abend Causticum C 200. Causticum ist bekannt für Wunden, die nicht oder verzögert heilen, sich wund und roh anfühlen, starke Verbrennungen, starke Schmerzen, Erschöpfung und Sorgen.

Und siehe da: Am nächsten Morgen war der Schmerz schon deutlich reduziert. Ich konnte besser laufen und war zuversichtlicher. Die Wunde sah auch schon weniger gerötet aus. Ich blieb bei Causticum, und von da an wurde der Schmerz von Tag zu Tag weniger. Die Wunde heilte. Als wir an der Ostsee in Liepaja ankamen, konnte ich schon wieder ohne Schmerzen baden! Herrlich!! Mittlerweile sieht es nach einer narbenlosen Verheilung aus.

 

Ich weiß jetzt, wie gemein Brandwunden schmerzen können und habe tiefstes Mitgefühl mit den Menschen, die größere Brandwunden erlitten haben. 

Ich hoffe, Du wirst es nie brauchen, aber falls doch, erinnerst du Dich vielleicht an die großen Verbrennungsmittel Cantharis, Arsenicum album und Causticum.

(Es gibt noch mehr, z.B. Belladonna, Calendula oder Arnica)

Vielleicht kennst Du auch jemanden mit alten Brandwunden, wo die Heilung nicht gut verlaufen ist. Auch da ist Causticum ein hervorragendes Mittel, um Schmerzen zu lindern und das Gewebe elastischer werden zu lassen.

 

0 Kommentare

Urlaub!

 

Vom 15.- 29.07. erhole ich mich.

Dann ist die Praxis geschlossen. 

 

Wenn Du noch Tipps für die Zusammenstellung einer Reiseapotheke brauchst,

rufe mich einfach an oder schreibe mir eine Mail.

 

Hier sind einige Beispiele. Ich nehme gewöhnlich eine C 30:

 

Aconitum: Schock, Schreck, Panik

Arnica: Verletzung jeder Art, Blutung

Nux vomica: Übelkeit, "Kater", Jetlag, Stress, Völlerei, Verstopfung

Coffea: Reisestrapazen

Cocculus: Reiseübelkeit

Tabacum: Reiseübelkeit auf See

Gelsemium: Flugangst

Belladonna: Ohrendruck und Schmerz beim Flug, Hitze/Sonne im Kopf, Sonnenbrand

 

Cantharis: Sonnenbrand mit Blasen

Natrium muriaticum: Schwächung durch Hitze, Sonne

Natrium carbonicum: Sonnenstich

Ledum: Insektenstich, Zeckenbiss

Apis: Schwellung, Rötung, Schmerz nach Stich

Arsenicum album: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Lebensmittelvergiftung, verunreinigtes Wasser, Angstzustände

 

Ein Kügelchen zur Zeit ist ausreichend. Die Dauer und Häufigkeit richtet sich nach den Beschwerden: je akuter desto häufiger. Das kann so ca. 2 - 4 mal täglich sein.Vorbeugend ein Kügelchen pro Tag.

 

Denke auch an eine Zeckenkarte (gibt es in der Apotheke), ein kleines Hautdesinfektionsspray und Schüssler Nr. 3 für alle akuten Fälle oder die komplette Schüssler-Reiseapotheke.

 

https://www.klueger-schuesslern.de/das-kennenlern-set/?utm_source=CleverReach&utm_medium=email&utm_campaign=2019_07_Heilpraktiker_NL&utm_content=Mailing_11449947

 

 

2 Kommentare

Termine

 

Die Schüsslersalze haben eine grosse Bedeutung für die Prophylaxe, des Immunsystem, die Entgiftung, die Nachsorge und Rehabilitation und den Stoffwechsel.

Die nächsten Vorträge über Schüsslersalze von Pflüger gibt es hier:

Der Eintritt ist frei! Es gibt ausserdem tolles kostenloses Infomaterial.

 

NEUE TERMINE DEMNÄCHST HIER!

 

Friedheim-Apotheke Flensburg: Mittwoch, 13.03.19 um 19.30 Uhr 

Thema ist der "Fitnesstrainer"

Einführung in die Schüssler-Therapie, Anwendung, Erfahrungen und mehr.

Kurzweilig und knackig.

 

Apotheke im Famila-Markt, Kiel Mettenhof: Montag, 18.03.19 um 18 Uhr

"Der Frühjahrskick"

Wie können wir die Frühjahrsenergie nutzen, um mit den Schüsslersalzen zu entgiften, Kraft aufzubauen, den Stoffwechsel anzuregen oder das Immunsystem zu unterstützen? 

 

Gemeindhaus Michaelisberg, Schleswig: Mittwoch, 24.04.19 um 19 Uhr

"Gesundheitsbasis": Schüsslersalze für jedes Alter: Warum es so einfach und genial ist, dass selbst Kinder schnell wissen, wann sie was brauchen. Lerne den spielerischen Umgang mit den "Mineralstoffturbos"

 

Flora-Apotheke Elmshorn: Montag, 17.06.19 um 19 Uhr

"Gesundheitsbasis"

 

Blasberg-Apotheke, Flensburg: Donnerstag, 13.Juni, 19 Uhr

Thema: Gesundheitsbasis

 

Sei herzlich willkommen und lasse Dich inspirieren und ermutigen, dass Selbstfürsorge und Heilung weder kompliziert noch schwierig sein müssen!

Oft gibt es hinterher von den Apotheken tolle Angebote!

 

0 Kommentare

Weihnachtsgedanken und-wünsche:

 

https://76362.seu1.cleverreach.com/m/7212833/506613-19fc3ce61fd5172778648abdcf657ac9

 

Ich bin früh dran: 

Hier erfährst Du meine Weihnachtsgedanken und-wünsche sowie einen Ausblick auf das, was kommt!

1 Kommentare

Licht ins Dunkle bringen: Rauhnächte 21.12.18-06.01.19

Willst Du dieses Jahr einmal die Rauhnächte feiern?

 

...still werden und lauschen?

 

...Deine Zukunft gestalten?

 

...Achtsamkeit und Dankbarkeit praktizieren?

 

...das alte Jahr versöhnlich abschließen?

 

...Dich für neue Traditionen und Rituale öffnen?

 

Dann schau doch mal hier, ob das was für Dich ist:

 

www.udemy.com/stille-einkehr-ausrichtung-rauhnachte-20172018/?couponCode=UPGRADE2018

 

Dieses Jahr zum Rabatt- Preis!

0 Kommentare

Lass`mal an uns selber glauben!

 

Potential und Wirklichkeit

 

Immer häufiger erlebe ich es in der Praxis, dass Menschen sehr unzufrieden bis unglücklich mit ihrer beruflichen Situation sind:

Zu wenig Freude, Kreativität, Freiraum, Bestätigung, Belohnung, Erholung, Unterstützung, Mitsprache und Teamarbeit

bei zuviel Zahlen- oder Zeitdruck, Gefühlen von Überwachung, unrealistische Anforderungen von Kunden, ein unpassender Tages-oder Wochenrhythmus.

 

Ich glaube, dass dies massiv zu sämtlichen Problemen der heutigen Zeit beiträgt:

 

Krankheit, Erschöpfung, depressive Verstimmungen, Beziehungsprobleme, Konflikte, Schlafstörungen, Süchte etc.

 

Eine Freundin nannte das kürzlich treffend “Die lebt auch vollständig an ihren Talenten vorbei.”

Was vielleicht etwas hart klingt, war mitfühlend gemeint.

Es ging um eine Frau, die in ihren Familienverbund und -betrieb eingebunden war und sensationelle Kuchen backen konnte und das auch gerne tat. Ich durfte mich davon überzeugen.

Ich finde so etwas wahnsinnig schade: Für die betreffende Person selbst und auch für mich als potentielle Kundin, die auf solche edlen Kuchen, Ideen oder kreative Dienstleistungen  verzichten muss.

 

Gesellschaftlich und wirtschaftlich ist es ein Desaster und ein Versagen. Mit Freude und Leidenschaft leisten und lernen wir soviel mehr.
Immer noch pressen wir uns in Lebensentwürfe, die uns überhaupt nicht entsprechen oder sogar schaden.

Zu sehr sind wir noch von tiefliegenden Glaubenssätzen beeinflusst:

 

"Das Leben ist hart."  Muss das so sein?
"Das Leben ist kein Zuckerschlecken."  Warum eigentlich nicht?

"Erst die Arbeit , dann das Vergnügen. " Warum darf die Arbeit nicht Vergnügen sein?

"Ohne Fleiß kein Preis. " Motiviert Dich dieser Satz auch so?

"Du musst erstmal etwas Vernünftiges /Sicheres machen. " Gibt es heute noch etwas Sicheres? Und wenn ja , ist der Preis, den viele bezahlen, nicht zu hoch?

 

Am liebsten höre ich diesen:

"Man kann seine Persönlichkeit doch nicht verändern. "

Pippi Langstrumpf würde jetzt sagen  “Das haben wir noch nicht versucht. Daher wird es sicher klappen.”

 

Und der Hirnforscher Dr. Joe Dispenza kann es Dir sogar neurowissenschaftlich erklären, dass und wie das geht.

Ich übe und praktiziere das gerade intensiv nach den Konzepten von Michael Beckwith und Dr. Joe Dispenza und anderen und bin fest davon überzeugt, dass ich das noch besser schaffen werde. Ich gehe zusehends dahin, wo mich das Leben haben will, wo es sich gut anfühlt.

 

Anita Moorjani sagte kürzlich in einem Webinar:

 

"Werde immer mehr du selbst, und es kommt zu dir, was zu dir gehört."

 

Daran glaube ich fest!

Und so sehe ich meine Arbeit zusehends darin, Menschen, die das auch lernen wollen, dabei zu unterstützen.

 

Hast Du Lust, einen völlig neuen Weg einzuschlagen, weisst aber noch nicht wie?

Möchtest Du Deine Glaubenssätze verwandeln, Dein Bewusstsein erweitern?

Möchtest Du lernen, wie Affirmationen auch funktionieren?
...wie Du die richtigen Fragen stellen und Lösungen einladen kannst?

 

Ich bin bereit!

Lass mal an uns selber glauben!
Und dann lass uns mal die Welt verändern!

 

0 Kommentare